Bühne frei!

Sylvia Strasser





So wie Sylvia Strasser geht es vielen selbstständigen Künstlerinnen und Künstlern. Erst einen regulären Beruf gelernt – hier: Bürokauffrau. Dann "kommt das Umdenken", sagt sie: "Das, was ich beruflich gemacht habe, war nicht das, wovon ich geträumt habe." Und dann kommt diese zentrale Entscheidung: Die junge Frau ist mit 30 an die Berufsfachschule für Musik in Plattling gegangen, für eine klassische Musik-Ausbildung, Hauptfach Gesang. Von diesem ausgebildeten Gesang lebt sie heute, singt, gibt Unterricht: "Das Leben hat mir gut zugespielt." Nach dem Unterricht in Plattling war sie dann noch drei Jahre an der Hochschule für katholische Kirchenmusik in Regensburg. In solchen Schulen entstehen neben dem Unterricht gute Netzwerke für das spätere Berufsleben. Seitdem singt sie in verschiedenen Gruppen, zum Beispiel im wunderbaren Gospelchor "Forever5". Seitdem beweist sie die Vielseitigkeit ihres Könnens und ihrer Stimme. Und Sylvia Strasser treibt ihr eigenes Projekt voran: Weil sie immer schon Gedichte geschrieben hat, kam sie auf die Idee: "Die kann ich doch in Liedform bringen". Konnte sie. So entstand der "Sylvenklang".
Sylvia Strasser baut Klangwelten zusammen, wunderzarte, starke Soundschichttorten mit nur ihrer Stimme, die alles kann. Sie ist hier ihre eigene Band, kann alle möglichen Effekte einsetzen, alles am heimischen Computer, bevor das Produkt zum Mixen und Mastern in andere Hände kommt. Die Loop-Box, dieses Wunderkästchen, das das alles möglich macht, ist auch auf ihrem Foto in der Stadtbücherei zu sehen: Auf dem Foto kommen wie in Sylvia Strassers Projekt Schrift und Musik zusammen. Mit Playback-CDs und Loop-Station kann sie auftreten, das ist dann besonders spannend. Denn Konzerte geben, solo oder mit all den Formationen, an denen sie beteiligt ist, ist das, was sie besonders gerne macht: "Da hat man eine ganz andere Resonanz und Reichweite."

Text: Christian Muggenthaler
Foto: Silvia Johanus, Silms Productions

www.sylviastrasser.de

<< Zurück



Stadt Landshut

Neu Start Kultur

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Das Landshuter Kulturfestival wird im Programm KULTURSOMMER 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Mit freundlicher Unterstützung durch